FASZIALE UND VISZERALE OSTEOPATHIE

Ein Teilbereich der Osteopathie ist die fasziale Osteopathie. Faszien bestehen aus Bindegewebe und umhüllen innere Organe, Gelenke und Muskeln. Sie repräsentieren das ganzheitliche Prinzip, da sie verschiedene Strukturen des Körpers miteinander verbinden.

Verspannungen in den Faszien haben Auswirkungen auf die Beweglichkeit des Körpers.Osteopathie
So kann eine Schultersteife zum Beispiel durch eine „fasziale Verklebung“ entstehen. Ursache solch einer Verklebung kann möglicherweise die Operationsnarbe nach einer Blinddarmentfernung werden. Die Faszie des Thorax umhüllt diesen vom Becken bis zur Schulter. Narben können wie eine weitreichende Verspannung wirken.

Bei der Faszienbehandlung, löst sich die „Verklebung“ durch sehr sanfte Mobilisationstechniken und die Beweglichkeit wird wieder hergestellt.


Die viszerale Osteopathie hängt direkt mit den Faszien zusammen, da die inneren Organe von den „Hüllen“ gehalten und geschützt werden.
Sie bezieht sich auf die Funktion unserer inneren Organe. Osteopathie
Auch innere Organe sind beweglich und können erkranken, wenn ihre Flexibilität eingeschränkt ist, beispielsweise unser Darm. Eine gute Darmperistaltik sorgt für eine problemlose Ausscheidung. „Verklebungen“ in der Darmfaszie können zu verminderter Peristaltik (Darmbewegung) und im Anschluss zu Verstopfung führen.
» mehr

Zu den Faszien

Wir kennen elastisch faserige Bindegewebe, wie die Gelenkkapsel, die Bänder, Sehnen und die Muskelhülle. Daneben gibt es die eigentlichen Faszien, die flächigen Bindegewebsschichten.

Faszien sind wie kleine und große Tüten oder Verpackungen.
Sie können, wie bei einer Bananenschale (kleine Faszie), die eine Banane umhüllt, welche in einer Einkaufstüte (große Faszie) steckt, zusammen mit einer Tüte Milch (kleine Faszie) und anderen Dingen vorstellbar sein. Dies ist auf unseren Körper übertragbar.
Faszien verbinden, stützen und füllen leere Räume aus.

Ursache für die Funktionsstörung in den Faszien und in den inneren Organen können Narben, Entzündungen, Überlastungen oder Unfallfolgen sein.

Eine fasziale Behandlung kann diese Funktionsstörungen beheben.